Über uns

ONE MILLION

Seit 2014 ist jedes der chronologisch nummerierten, von meinen Händen gedrehten ONE MILLION Porzellangefäßen die Erinnerung an die Begegnungen mit einer Person, einer Organisation oder einer Institution, die mit mir in Verbindung getreten ist. Jedes Gefäß ist Teil eines permanent und unkontrollierbar sich vergrößernden Ganzen. Jedes Objekt wird an seinem jeweiligen Standort auf einer digitalen Weltkarte abgebildet - www.eine-million.com/de/map. Alle Besitzer*Innen der Gefäße werden so Teil dieser globalen Erzählung. Alle Porzellangefäße entstehen in meinen Händen. Mein eigener Körper führt die physische Arbeit - das Porzellandrehen an der Scheibe - als eine Art Belohnung aus. Es entsteht ein digitaler Eisberg mit einer Spitze aus Porzellan, global sich herumtreibend, hybrid und verbindend, außer Kontrolle und autonom. Jedes Gefäß hat 500 Jahre Garantie. Beschädigte Gefäße werden gegen neue eingetauscht, wenn sie zu mir zurückgebracht werden. Ein langsam sich anreicherndes Archiv von gebliebenen oder zurückgekehrten Porzellanen entsteht. Mein Körper ist der geografische Nullpunkt von ONE MILLION. Von ihm aus verstreuen sich, weißen Punkten gleich, die Gefäße über die ganze Welt. Porzellan ist ein politisches Material, es ist mein Speichermedium.


onemillion_info1-1.jpg